Gans Rezept: Gefüllte Gans auf italienische Art

Sie wissen noch nicht, wie Sie Ihre Martinsgans zubereiten sollen? Wir haben ein altes italienisches Rezept für Sie ausfindig gemacht:

Gefüllte Gans auf italienische Art (Arrosto Ripieno)

Dafür benötigen Sie:

  • eine küchenfertige Jungmastgans (ca. 3 kg). Lassen Sie sich auch die Innereien geben
  • 300g Salsiccia
  • 1 Trüffel (lassen Sie sich beraten)
  • 150 g entsteinte Oliven
  • reichlich Olivenöl
  • Salz
  • frisch zerstoßener schwarzer Pfeffer (Pondicherry)
  • Küchengarn und Küchennadel

Zubereitung:

  • Die Innereien der Gans sorgfältig säubern und dann fein hacken.
  • Die Salsicce enthäuten und deren Brät mit den Oliven grob hacken.
  • Die Trüffel putzen und klein hacken.
  • All dies gut vermengen und die Gans damit füllen.
  • Mit Küchengarn Hals- und Bauchöffnung zunähen.
  • Die Gans mit Küchengarn binden (dressieren), salzen und pfeffern.
  • In einem Schmortopf mit reichlich Olivenöl im Ofen bei ca. 180-200 °C für 3 Stunden garen. Wichtig: Die Gans darf nie austrocknen – also immer wieder mit dem eigenen Sud oder ein wenig Wasser übergießen.
  • In der letzten halben Stunde kann die Temperatur nochmals hochgedreht werden, damit die Haut schön kross wird.
  • Dazu werden in Italien gerne Rosmarinkartoffeln serviert.

Buon appetito!

=> Das Rezept im PDF Format zum Ausdrucken

Schlagworte:
3 Kommentare
  1. J. Menno Harms
    J. Menno Harms sagte:

    Super, dass ihr jetzt auch ausgesuchte Rezepte zu den Weinempfehlungen gebt.
    Danke…
    Schön wäre es, wenn das Rezept mit einer unmittelbaren Druckmöglichkeit angeboten würde.

    Antworten
    • Sabine Harms
      Sabine Harms sagte:

      Danke für die Anregung! Das Rezept steht jetzt auch im PDF Format zum Ausdruck zur Verfügung – der Link befindet sich unterhalb des Rezepts.

      Antworten
  2. Anita Pongratz
    Anita Pongratz sagte:

    Klasse Rezept, ich probiere es aus! Nach der Druckmöglichkeit hatte ich auch gleich gesucht….und gefunden! Das ist TOP! Jetzt nur noch den richtigen Drucker haben und „Hit Print“!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.