Unsere ultimativen Kürbissuppen-Rezepte

Im Herbst essen wir besonders gerne Kürbissuppen. Und zwar in vielerlei Variationen. Hier kommen unsere Favoriten:

Die Basis der Suppe
Die Basis all unserer Kürbissuppen ist die Brühe. Je besser die Brühe, umso besser ist die fertige Suppe. Wir verwenden besonders gerne Hühnerbrühe oder auch Gemüsebrühe. Folgende Varianten möchten wir weiterempfehlen:

1. Hühnerbrühe asia-style:
Ein Suppenhuhn, eine Ingwerknolle  und viele geviertelte Zwiebeln. Dazu etwas Salz und Pfeffer. Gegebenenfalls mit Sternanis und Kardamomkapseln „tunen“.
Huhn, Stücke vom geschälen Ingwer (Menge je nach gewünschter Schärfe) und die Zwiebeln mit etwas Salz und eventuell Gewürzen in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und aufkochen. Dann mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Abseien und fertig!

2. Hühnerbrühe klassisch
Dazu brauchen wir: Ein Suppenhuhn, 2 geviertelte Zwiebeln, 1 Lauchstange, 1 Petersilienwurzel, 1 Bund glatte Petersilie, 4 Karotten, Staudensellerie. Dazu etwas Salz, Fenchelsamen und Pfefferkörner.
Huhn, Gewürze und das grob geschnittene Gemüse in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und aufkochen. Dann mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Abschmecken, abseien und fertig!

3. Gemüsebrühe
Dazu brauchen wir: 2 geviertelte Zwiebeln, 1 Lauchstange, 1 Petersilienwurzel, 1 Bund glatte Petersilie, 4 Karotten, Staudensellerie. Dazu etwas Salz, Fenchelsamen und Pfefferkörner.
Gemüse grob schneiden und mit den Gewürzen in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und aufkochen. Dann mindestens 45 Minuten köcheln lassen. Abschmecken, abseien und fertig!
(Auch diese Brühe kann man durch Zugabe von Ingwer und Zwiebel und den entsprechenden Gewürzen „asiatisieren“).

Die Suppen
Mit den oben beschriebenen Brühen können wir nun eine Vielzahl von oberleckeren Suppen kochen. Wir beschränken uns hier auf Kürbissuppen. (Aber auch eine große Zahl anderer Gemüse kann man so zu leckeren Gemüsesuppen verarbeiten).

1. Kürbissuppe klassisch

  • als Basis die klassische Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Hokkaido-Kürbis (halbiert, entkernt, geschält und in Stücke geschnitten)
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt (auf Wunsch Knoblauch fein geschnitten)
  • Salz und Pfeffer
  • steirisches Kürbiskernöl
  • Olivenöl

In einem Topf Zwiebel und ggf. Knoblauch kurz andünsten, Kürbisstücke dazu und kurz mitdünsten. Mit der Brühe aufgießen. Aufkochen und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! In Suppentellern servieren und ggf. mit einigen Tropfen edlem Kürbiskernöl verfeinern.

Diese Weine passen dazu:

=> Thörle Riesling Kalkstein

=> Glarima Roble blanco

=> Rezept als PDF zum Ausdrucken

2. Kürbissuppe fortgeschritten

  • als Basis die klassische Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Hokkaido-Kürbis (halbiert, entkernt, geschält und in Stücke geschnitten)
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt (auf Wunsch Knoblauch fein geschnitten)
  • 2 Karotten geschält und gehackt
  • 2 Äpfel gehackt
  • 3 Kartoffeln geschält und gehackt
  • 1 rote Chillischote in feine Stücke geschnitten
  • Ingwerwurzel geschält und klein gehackt
  • getrocknete Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer
  • gemahlener Koriander
  • 1 Kardamomkapsel
  • steirisches Kürbiskernöl
  • Olivenöl
  • Ziegenfrischkäse

In einem Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chilli kurz andünsten. Kürbisstücke, Karotte, Apfel und Kartoffeln dazu und kurz mitdünsten. Mit der Brühe aufgießen. Aufkochen und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren. In der Zwischenzeit den Kardamomsamen aus der Kapsel holen und im Mörser zerstampfen und die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Suppe mit Koriander, Kardamom, Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! In Suppentellern servieren. In jeden Teller einen Löffel Ziegenfrischkäse setzen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Lecker!!!

Diese Weine passen dazu:

=> Aldinger Weissburgunder 1ste Lage

=> Knab Weißburgunder Spätlese

=> Rezept als PDF zum Ausdrucken

3. Kürbissuppe asiatisch

  • als Basis die asiatische Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 Hokkaido-Kürbis (halbiert, entkernt, geschält und in Stücke geschnitten)
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt und Knoblauch fein geschnitten
  • 3 Karotten geschält und gehackt
  • 1 frische rote Chillischote in feine Stücke geschnitten (wir haben uns für eine Jalapeno entschieden)
  • 1 getrocknete Chillischote (wir bevorzugen Kashmiri Chillies)
  • Ingwerwurzel geschält und klein gehackt
  • Salz
  • guter schwarzer Pfeffer (z.B. Pondicherry) im Mörser zerstossen
  • Ingwerwurzel gerieben
  • Erdnussöl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Asiatische Fischsauce (z.B. vietnamesische Nouc Mam)
  • frischer Koriander gehackt

In einem Topf Erdnussöl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chilli kurz andünsten. Kürbisstücke und Karotte dazu geben und kurz mitdünsten. Kokosmilch dazugeben. Mit der Brühe aufgießen. Aufkochen und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren. In der Zwischenzeit die getrocknete Chillischote und die Pfefferkörner im Mörser zerstampfen und Suppe mit den Gewürzen und Fischsauce und ggf. Salz abschmecken. Fertig! In Suppentellern servieren. Mit Koriandergrün bestreuen. Lecker!!!

Bei einer aufziehenden Erkältung wählen wir die scharfe asiatische Hühnerbrühe als Basis und nehmen eine erhöhte Dosis Chillies und Ingwer. Das wärmt!

Diese Weine passen dazu:

=> Rominger Gewürztraminer

=> Gewürztraminer Luss wenn man es schärfer würzt

=> oder gar Zinnköpfle wenn man’s richtig scharf macht…

=> Rezept als PDF zum Ausdrucken

Guten Appetit!

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.