Grillzeit! – Welcher Wein am besten zum Grillen passt!

Sobald es warm wird, werden wir oft gefragt: Was ist der perfekte Wein zum Grillen? Röststoffe, Raucharomen und intensive Gewürze vertragen sich nicht mit jedem Wein.

Wir verraten Ihnen hier unsere Lieblingsweine zu unterschiedlichen Grillgerichten.

Wein zu gegrilltem Rindersteak

Was passt zu kräftigen Grillgerichten? Ein gutes, kaltes Bier…! Aber auch kräftige, weiche, fruchtige Rotweine.

Da sind die Rotweine aus Bordeaux wie dafür gemacht. Zu Entrecôte, Rumpsteak oder Rib-Eye ist ein Rotwein aus dem Médoc der Klassiker. Meist sind diese Weine zum Großteil aus Cabernet Sauvignon sowie einem kleinen Teil Merlot und Cabernet Franc. Diese Weine vereinen Kraft und Eleganz. Uns gefällt gerade der Chateau La Gorce aus dem Medoc sehr gut.

Eine tolle Alternative wäre ein Rotwein aus dem Graves, einer Region südlich von Bordeaux, wie z.B. der Chateau Tour de Calens rouge.

Sie mögen keinen französischen Rotwein? Dann probieren Sie unbedingt den Tamaral Roble aus der Ribera del Duero – absolut genial!

Ihnen ist gerade nicht nach einem klassischen Rotwein aus Bordeaux oder Spanien? Macht nichts, da passt natürlich auch ein reiner Cabernet Sauvignon aus Südafrika hervorragend. Zum Beispiel der Cabernet Sauvignon vom Weingut Longridge aus Stellenbosch. Ein toller Rotwein!

Wein zu gegrilltem Lamm

Wir lieben gegrilltes Lammfleisch! Lammcarrée ist natürlich etwas ganz Feines, Lammlachse, kleine Filets oder auch Lammsteaks sind lecker. Aber etwas Besonderes ist es, mal eine ganze Lammschulter am Stück zu grillen.

Und als ideale Weine dazu stoßen wir unweigerlich immerzu auf Südfrankreich. Die kraftvollen, fruchtbetonten und dabei kräuterwürzigen Rotweine aus dem Süden Frankreichs sind wie gemacht für gegrilltes Lamm. Hier nur mal eine kleine Auswahl unserer Favoriten aus den Regionen Rhône, Languedoc und dem Südwesten.

Die Cuvée du Bramefan von der kleinen Domaine du Tix ist ein sensationeller Rotwein! Viel Frucht, Würze und Tiefe. Ebenfalls großartig zu Lamm passt ein fast schwarzer, würziger, sehr kräftiger Rotwein aus dem Roussillon, wie zum Beispiel der Côtes du Roussillon Villages von der Domaine des Schistes.

Aber auch die kraftvollen, mineralischen Rotweine aus dem portugiesischen Douro-Tal passen zu Lamm hervorragend. Die Auswahl ist sehr groß, exemplarisch sei hier einmal der Quinta da Basília Colheita tinto empfohlen.

Wein zu gegrilltem mageren hellen Fleisch (Huhn, Kalb und Schwein)

Etwas zartere, elegantere Grillgerichte benötigen auch etwas zurückhaltendere Weine. Zu den mageren Stücken von hellem Fleisch trinken wir deshalb gerne etwas leichtere, saftige, elegant-fruchtintensive Rotweine.

Ganz gut finden wir da die Rotweine aus dem Trentino und da besonders aus der Trentiner Rebsorte Teroldego Rotaliano. Sehr gut ist der Teroldego Rotaliano von der Cantine Endrizzi. Und wenn es etwas höherpreisig sein darf? Dann gerne die Rotweincuvée Masetto Nero aus dem gleichen Haus.

Aber auch deutsche Rotweine, vor allem Spätburgunder, passen zu  magereren Grillgerichten hervorragend. Probieren Sie den Spätburgunder aus dem Holzfass vom Weingut Knab vom Kaiserstuhl oder den genialen Spätburgunder vom Weingut Pfeffingen aus der Pfalz. 

Ganz hervorragend finden wir dazu den Roséweinklassiker aus Südfrankreich: Tavel! Dunkel, kraftvoll und dicht kommt dieser König der Rosés daher. Auch sehr gut passt ein Tempranillo-Rosé aus Spanien. Der Artero Rosado vom Weingut Munoz aus der Mancha ist kraftvoll, fruchtig und unkompliziert.

Soll es lieber ein Weißwein sein? Wir könnten uns für einen Viognier vom Mont Ventoux begeistern.

Wein zu gegrilltem Schweinehals, Grillwurst und Spareribs

Bei diesen sehr beliebten, eher herzhaften Grillklassikern greifen wir bevorzugt zu den sehr weichen, kräftigen und fruchtbetonten Rotweinen aus Süditalien. Unser Meinung nach gibt es 3 Klassiker unter den Rotweinen Süditaliens:

Diese 3 Weine aus Süditalien haben ein herausragendes Preis-Qualitäts-Verhältnis und alle 3 eignen sich vorzüglich zu fast allen Grillgerichten. Ihre Weichheit und Fruchtigkeit prädestiniert sie als Grillweine par excellence.

Wein zu gegrilltem Gemüse

Schöne große Gemüsestücke in einer Kräuterpaste aus Petersilie, Rosmarin, Knoblauch, Zitonenschale, Salz, Pfeffer und Olivenöl mariniert und dann gegrillt – das ist gesunder Genuss ohne Reue. Da greifen wir sehr gerne zu einem aromatischen Sauvignon blanc. Das gibt dann ein regelrechtes Aromenfeuerwerk. Sehr gerne empfehlen wir einen Touraine Sauvignon von Château de la Presle. Eine zurückhaltendere Variante wäre ein Vermentino, wie zum Beispiel aus Ligurien der Vermentino von Fontanacota.

Ein ganz eleganter und hochwertiger Begleiter von gegrilltem Gemüse ist der San Miquele ein Verdicchio di Castelli di Jesi aus den Marken. Ein außerordentlich eleganter, zurückhaltender Wein, den man sensationell zu dezenten Speisen kombinieren kann.

Wenn es zu gegrilltem Gemüse Rotwein sein soll, dann würde unsere Wahl auf die Rotwein Empfehlungen zum hellen Fleisch fallen (siehe oben).

Oder Rosé? Hier passt ein klassischer Rosé aus der Provence sehr gut. Wir finden den Chateau Paquette ganz hervorragend. Der Wein ist erfrischend, strukturiert und elegant. Ebenfalls sehr gut passt ein fruchtiger Spätburgunder Weißherbst vom Bodensee, wie zum Beispiel der feinherbe Spätburgunder Weißherbst aus der Gailinger Ritterhalde am Oberrhein vom Staatsweingut Meersburg.

Wein zu gegrilltem Seefood vom Grill

Gegrillte Gambas, Langusten, Tintenfische … da muss es für uns ein Barrique-gereifter Weißwein sein. Ganz toll passt ein Chenin Blanc aus Stellenbosch, wie der Longridge Chenin blanc, der brilliert mit viel Frucht, Schmelz und Würze vom Barriqueausbau. Oder auch ein kräftiger Grauburgunder vom Kaiserstuhl, wie der Grauburgunder *** vom Weingut Knab, ein Geschoss! Die klassische Variante ist ein Chardonnay aus dem Barrique wie der Chardonnay von Andi Kollwentz.

Wir würzen Calmares, Pulpo, Garnelen und Co. gerne mit einem mediterranen Würzsalz aus Zitronenschale, Rosmarin, Fenchelsaat, Pfeffer und Salz. Dazu passt ein kraftvoller, saftiger, fruchtig-aromatischer Rosé aus Süditalien hervorragend. Zum Beispiel ein Montepulciano aus den Abruzzen wie der Cerasoulo vom Weingut Nicodemi. Ganz wunderbar passen auch ganz kurz im Holzfass gereifte Rosés aus der Rebsorte Gaglioppo zu derlei Gerichten. Probieren Sie doch mal den Ciró Rosato vom Weingut Iuzzolini. Dieser kraftvolle Rosé wurde 2 Monate in Barriques gereift und hat neben seinen ausgeprägten Fruchtaromen eine ganz feine Würze.

Wein zu gegrillten Fischsteaks

Eine ganz coole Kombination zu gegrilltem Fisch ist ein trockener Muskateller, wie zum Beispiel der Muscat von Miquel Oliver aus Mallorca. Der intensive Duft des Weines kombiniert mit einer fast salzigen Mineralität macht ihn zu einem genialen Begleiter für gegrillten Fisch.

Sehr gut passen natürlich auch die fruchtbetonten Weißweine aus Süditalien, z.B. aus Sizilien und Kalabrien. Der AQUILAE Cataratto aus Sizilien bringt viel Frucht und Saftigkeit mit. Supergut passt auch der saftige und würzige Cirò bianco von der Tenuta Iuzzolini aus Kalabrien.

Zu gegrillem Fisch wie Thunfisch, Schwertfisch etc. mögen wir es gerne sehr fruchtbetont und kräftig. Daher empfehlen wir einen Rosé aus der Rebsorte Shiraz/Syrah. Super passt ein argentinischer Shiraz rosé wie der Callia Alta Shiraz Rosé. Sehr gut sind auch die Rosés aus dem südfranzösischen Languedoc wie zum Beispiel der Syrah rosé „Les Fleurs de Montblanc“.

Wein zu gegrillten Salsiccia, Merguez & Co

Zu den würzigen Grillwürsten passt neben kaltem Bier auch ein fruchtiger Rosé sehr gut. Wie wäre es mit einem Vinho Verde rosé aus Nordportugal? Super ist der Padeiro rosado von der Quinta da Raza.

Wir wünschen viel Spaß beim Kombinieren und freuen uns über Eure Rückmeldung!

2 Kommentare
  1. David
    David sagte:

    Hey! 🙂

    Oh mann, schade, dass die Grillzeit sich schon wieder dem Ende zuneigt… so oft bin ich in diesem Jahr nämlich gar nicht zum Grillen gekommen. 🙁 Naja, der September zeigt sich ja bisher recht freundlich, ich hoffe mal, das bleibt so und ich kann noch ein bisschen was nachholen.

    An Lamm wollte ich mich demnächst auch mal ranwagen, damit habe ich bisher noch gar keine Erfahrungen (also weder auf dem Grill noch sonst in der Küche). Für die Kombi mit Wein fand ich diese Tipps auch noch ganz hilfreich: http://www.welcher-wein-zu.de/welcher-wein-zu-lamm/

    Schöner Blog, ich komme wieder vorbei!

    VG David

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.